Schriftgröße: normal |  groß |  größer
 
 
 

 Projekt "Spurensuche 2014"

Logo des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Spurensuche3 Spurensuche4

Entwickelt hat sich ein sehr interessantes und vielseitiges Freizeitangebot, das erstmals im Jahr 2014 mit 20 Jugendlichen des Gauß-Gymnasiums an den Start ging und eine sagenhafte Resonanz erhielt.

Organisiert werden konnten u.a.:

  • Gruppenrecherche zur Lebensgeschichte des Frankfurter Bürgers Heinz Wollmann sowie seiner Nachfahren (u. a. Arbeit mit historischen Schriften)
  • Intensive Vorbereitung und Besuch des Museums und der Gedenkstätte "KZ Sachsenhausen"
  • umfangreiche Reflexion und Auswertung
  • Erarbeitung einer Präsentation der Lebensgeschichte und
  • deren Vorstellung im Rahmen der Projektwoche der Schule sowie zum Gedenktag der Reichsprogromnacht und des 70. Jahrestages der Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz
  • spontane Spendensammlung der Kids zur Finanzierung von 3 der 5 Stolpersteine der Familie Wollmann
  • Projektdokumentation und Ausstellung
  • Teilnahme an der Stolpersteinverlegung  und Übernahme einer Patenschaft

 

Spurensuche4 Spurensuche4

 

Wer?

Beteiligt an diesem Projekt waren:

  • 20 Schüler/-innen der Klasse 8a des Gauß-Gymnasiums Frankfurt (Oder) mit ihrer Fachlehrerin für Geschichte und LER
  • Herr und Frau Hoffmann vom Bund der Antifaschisten
  • Die Jugendkoordinatorin des AWO Kreisverbandes Frankfurt (Oder)-Stadt e. V. und ihre Ehrenamtlichen
  • Die Jugendschutzbeauftragte der Stadt Frankfurt (Oder)

Wie?

Möglich wurde die Umsetzung dieses Projektes durch die finanzielle Förderung über den Landesaktionsplan Frankfurt (Oder) aus Mitteln des Bundesprogramms des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend „Toleranz fördern – Kompetenzen stärken“

 

Kontakt?  

                                                               

 
Frau Rita Barck, Frau Anja Kreisel     
 
fon: (0335) 38710962
mail: